Keine öffentlichen Gelder für die Biologisierung sozialer Ungleichheit!

Keine öffentlichen Gelder für die Biologisierung sozialer Ungleichheit!

Stellungnahme zu den Zielen und der Verwendung von genetischen Daten im Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) des DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) Immer wieder gibt es Versuche die Ursachen für soziale Ungleichheit zwischen Menschen oder Bevölkerungsgruppen in deren Genen zu suchen. Der fälschliche Fokus auf die Biologie bereitet jedoch den Weg für Stigmatisierung, Diskriminierung und Gewalt gegen Menschen. Wir wollen daher Aufmerksamkeit auf ein neues, mit öffentlichen Mitteln gefördertes Forschungsprojekt dieser Art in Deutschland lenken, das unser Einschätzung nach unbedingt kritischer medialer und wissenschaftlicher Begleitung bedarf. Unter dem Projektnamen Gene-SOEP wurden von einer Subgruppe des sog. Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) genetischen Daten der Teilnehmenden erhoben. Das SOEP, oder „Leben in Deutschland“, ist […]

Veranstaltungsreihe Global Health: Diagnose Klimakrise

Veranstaltungsreihe Global Health: Diagnose Klimakrise

14.09.2022 | 19:00–20:30 Uhr Im Welthaus Aachen, An der Schanz 1, 52064 Aachen Deutschland wird Pflegenotstandsexportweltmeister In Deutschland herrscht steigender Mangel an Altenpflegekräften, an die höchste Ansprüche bei geringer (finanzieller) Anerkennung gestellt sind. Die fragwürdige Lösung ist die Rekrutierung ausländischer Pflegekräfte, was in den betroffenen Ländern den Pflegenotstand vergrößert. Ausgebildetes Gesundheitspersonal ist weltweit knapp. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO fehlen allein in den 100 als schlecht versorgt klassifizierten Ländern mehr als sieben Millionen Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger. Und das Problem wächst schnell: In zwanzig Jahren werden in diesen Ländern schon 13 Millionen Fachkräfte fehlen. Trotzdem rekrutieren viele Länder des Nordens Gesundheitsfachkräfte aus dem Süden. Auch die deutsche Bundesregierung wirbt seit 2013 […]

Globaler Aktionstag: Gesundheit durch Frieden

Globaler Aktionstag: Gesundheit durch Frieden

Am Freitag, den 8. April findet der jährliche globale Aktionstag des PHM statt.  Er steht unter dem Motto „Gesundheit durch Frieden“. Aja Lüchtrath hält von 19.00-21.00h einen Vortrag und stellt NADA Akupunktur für Geflüchtete mit PTBS vor. Der Link ist: https://fom-de.zoom.us/j/89530570012 Weitere Informationen über Aja Lüchtrath finden Sie hier: https://blog.ippnw.de/ehrenamtliche-fluechtlingsaerztin/

Forum Rauchfrei ist dabei!

Forum Rauchfrei ist dabei!

Das Forum Rauchfrei ist eine Nichtregierungsorganisation und setzt sich seit mehr als 20 Jahren für den Nichtraucherschutz und für eine effektive Tabakkontrolle und gegen die Machenschaften der Tabakindustrie ein. Der Gebrauch von Tabak bei uns und weltweit ist die Nummer eins der vermeidbaren Todesursachen. Alleine in Deutschland sterben jährlich 127.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Die durch das Rauchen verursachten  Krankheits- und Todesfälle führen jährlich zu direkten und indirekten Kosten in Höhe von 97 Milliarden Euro. Wir

Neue Mitgliedsgruppe: UnifiedForHealth

Neue Mitgliedsgruppe: UnifiedForHealth

UnifiedForHealth versteht sich als NGO und Vernetzungs-Plattform für junge Global-Health-Begeisterte weltweit. Sie hat das Bestreben, durch ihre Projekte – in Anlehnung an das Nachhaltigkeitsziel 3 der Agenda für nachhaltige Entwicklung – zu den von der WHO erklärten Zielen zur universellen Gesundheitsversorgung beizutragen. Herzstück von UFH sind länderübergreifende Partnerschaften, innerhalb derer wir durch regelmäßigen Erfahrungsaustausch und wechselseitige Auslandsaufenthalte gemeinschaftlich Projekte entwickeln und umsetzen.

Presseerklärung COVID-19 – Lehren aus lokaler und globaler Perspektive

Presseerklärung COVID-19 – Lehren aus lokaler und globaler Perspektive

COVID-19 stellt seit Beginn des letzten Jahres eine beispiellose globale Herausforderung nicht nur für den Gesundheitssektor gerade in armen Ländern, sondern auch für die Weltentwicklungsziele dar. Das Gebot ist die Rettung jedes bedrohten Menschen auf der ganzen Welt. Dies ist nur durch kostenfreie medizinische Versorgung Aller und patentfreien und gleichen Zugang zu Impfstoffen, Medikamenten für Alle möglich.

Die Pandemie, die Armut und die Ignoranz

Die Pandemie, die  Armut und die Ignoranz

Weil die Fokussierung auf die eigene Gesellschaft, das eigene Land, den eigenen Kontinent Strategien zur Bekämpfung der Pandemie scheitern lässt ist folgender Vortrag empfehlswert.Denn eine Zukunft für alle Menschen wird erst möglich wenn wir uns als Weltgemeinschaft verstehen und die die Erforschung, Entwicklung und Produktion unentbehrlicher lebensnotwendiger Güter wie Medikamente und Impfstoffe als globales und patentsfreies Gemeingut anerkannt wird.

Das Ungleichheitsvirus – sozio-ökonomische Auswirkungen im Globalen Süden

Das Ungleichheitsvirus – sozio-ökonomische Auswirkungen im Globalen Süden

Vortrag & Diskussion in Kooperation mit dem Eine Welt Forum Aachen e. V. Wann: 03.09.2021 | 18:00–19:15 Uhr Wo: Online | Online via Zoom Die COVID Pandemie trifft in vielen Ländern des Südens, aber auch in einigen Ländern des Nordens, auf mangelhafte oder katastrophale Gesundheitssysteme. Nationale Lockdowns in armen Ländern ohne jegliche soziale Abfederung stürzen Millionen Menschen in Not. Sie haben keinen Zugang mehr zu gesundheitlicher Versorgung, Wasser und ausreichend Nahrung. Im Vortrag werden Lösungsmöglichkeiten auf politischer, wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und persönlicher Ebene vorgestellt, wie die verheerenden Auswirkungen der explosiven Mischung von Ignoranz, Armut und Pandemie abgewendet oder gemildert werden können. Referent: Dieter Müller (Medico International) Moderation: Markus Rossmann Anmeldung erforderlich: […]

TRIPS Waiver: Bundesregierung und Europäische Union müssen dem Beispiel der US-Regierung folgen!

TRIPS Waiver: Bundesregierung und Europäische Union müssen dem Beispiel der US-Regierung folgen!

Die Ankündigung der Handelsbeauftragten der USA, Katherine Tai, den Verzicht auf Monopolrechte an COVID-19-Vakzinen zu unterstützen bildet einen wichtigen, wenn auch lange überfälligen Schritt in die richtige Richtung. Es sieht so aus, als ob die Biden-Regierung verstanden hat, dass die Pandemie eine massive Bedrohung der gesamten Menschheit darstellt, sodass kommerzielle Einzelinteressen zurückstehen müssen. Auch die Bundesregierung und die Europäische Union müssen nun ihren Widerstand gegen die Aussetzung des Patentschutzes für lebenswichtige Medizinprodukte aufgeben! So ist auch die schnelle Reaktion der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, zu begrüßen. Die geäußerte Bereitschaft, den Vorschlag zu diskutieren, muss aber in eine konstruktive Beteiligung an den Verhandlungen in der Welthandelsorganisation (WTO) […]